Konzepte

Erlebnispädagogik

Lernen durch Erleben – die Erlebnistage an der Deutschen Schule Sofia

Das Konzept der Erlebnispädagogik wurde 2008 (zuerst nur mit einer Klasse) als eine unterstützende Maßnahme zum Unterricht eingeführt, die die Entwicklung der sozialen und individuellen Kompetenzen unserer Schüler fördert. Das wird durch bestimmte Aktivitäten (meistens im Freien) erreicht, die den Einzelnen dazu herausfordern, seine Grenzen zu erweitern, die Mitmenschen und die Natur zu respektieren, seine Fähigkeiten und Gefühlswelt besser beherrschen zu lernen. Ein wichtiger Bestandteil ist die bewusste Reflexion über das Erlebte.

Was wir alles unternehmen: problemlösende Gruppenspiele, Orientierungsläufe/ Stadtrallye, Wandern, Seilgarten, Klettern, Teamaufgaben zur Förderung der Kreativität, Diskussionsrunden u. a.

Leiterin der Erlebnispädagogik von September 2008 bis Juli 2011 war Frau Petya Petrova.