Schüler bauen weltweit Brücken

2. IHK Wettbewerb für Deutsche Auslandsschulen 2009/2010

Beitrag Deutsche Schule Sofia:

„Kunst als Sprache, als Ausdruck von Gefühlen, Visionen und Fantasie“

Die Deutsche Schule Sofia / Bulgarien gehört zu den noch sehr jungen Schulen in der Familie der Deutschen Auslandsschulen, denn sie wurde erst am 13. September 2008 eröffnet. Zum Wettbewerb der IHK möchten wir deshalb ein Projekt einreichen, welches genau vor diesem Hintergrund - einer neugegründeten Deutschen Auslandsschule – entstand und durchgeführt wurde, allerdings nicht unter der Prämisse, dies als Wettbewerbsprojekt einzureichen.

Das Besondere an unserer Schulgründung war, dass die Schule nicht langsam gewachsen ist, wie das häufig bei neu gegründeten Auslandsschulen der „Normalfall“ ist, sondern dass unsere Schule als deutsch – bulgarische Begegnungsschule mit 105 Schulkindern von Klasse 1-8 und 24 Kindern in der Vorschule eröffnete. Damit standen wir als Pädagogen vor folgenden Fragen: Wie können wir für bulgarische Kinder aus den verschiedenen Sofioter Schulen und deutschsprachige Kinder aus verschiedenen Ländern ein Gemeinschaftsgefühl in der Klasse und auch die Identifikation mit der neuen Schule erreichen? Wie kann die Schule innerhalb der bunten Schullandschaft Sofias als neue Schule wahrgenommen werden, nicht nur von den Eltern, sondern von einer breiten Öffentlichkeit? Wie kann das Vorhaben aber auch gleichzeitig Bestandteil der Unterrichtsarbeit sein und innovative Lehr- und Lernmethoden als gestecktes Ziel und Qualitätsmerkmal der Schule versinnbildlichen?

Am 08. September 2008 fand auf der Gesamtlehrerkonferenz unter diesen o.g. Fragestellungen eine Ideensammlung statt und es wurden viele verschiedene Möglichkeiten / Ideen entwickelt. Am besten geeignet erschien in der besonderen Situation der Schule / Lehrer / Schüler und Eltern ein Kunstprojekt – Kunst als Sprache, als Ausdruck von Gefühlen, Visionen und Fantasie. Es wurde eine Arbeitsgruppe gebildet, die sich mit den Zielstellungen und der Umsetzung befassen sollte. Der Arbeitsgruppe gehörten folgende Kollegen an:

  • Monica Laubscher, Kunstlehrerin Sek I, Leiterin der Arbeitsgruppe

  • Britta Kohl, Kunstlehrerin Grundschule

  • Milena Nikolova, Verantw. Schulprojektwoche

  • Britta Kämmerer, komm. Schulleiterin

  • Ralf Kämmerer, Verantw. Dokumentation / Jahrbuch

Das künstlerische Projekt sollte folgende Zielstellungen erfüllen:

  • Identifikation der Schüler mit ihrer (neuen) Schule, als Schüler der Deutschen Schule Sofia (Innenwirkung)
  • die Deutsche Schule Sofia als neue Bildungseinrichtung in Sofia / Bulgarien in den Blickpunkt der Öffentlichkeit rücken (Außenwirkung)

Das künstlerische Projekt sollte aber auch

  • über einen langen Zeitraum (ca. ein Schuljahr)
  • in verschiedenen Klassen
  • als Wahlthema der Schulprojektwoche (im Juni 2009) und
  • in Verbindung mit anderen Fächern (außer Kunst)

durchgeführt werden.

Das Projekt

  • sollte sich am Rahmenlehrplan des Landes Baden Württemberg für Kunst und den Zielstellungen unserer Vorschule orientieren
  • verschiedene soziale Lernformen aufgreifen
  • methodisch vielfältig und
  • mit wenig Kosten

verbunden sein.

Die Ergebnisse sollten der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden, der Öffentlichkeit

im „engeren“ Sinne

· den Schülern der anderen Klassen / Projektgruppen

· den Eltern der Schüler

· dem Vorstand

und im weiteren Sinne

· Partner, Freunde und Förderer unserer Schule

· interessierte Schüler / Eltern anderer Schulen

· an Kunstobjekten Interessierte

Im Oktober 2008 begann die Feinplanung und die Arbeit am Projekt. Ursprünglich sollte die Arbeit am Gesamtprojekt mit Ende des ersten Schuljahres der Deutschen Schule Sofia beendet sein.

Entsprechend erfolgte am 09. Juli 2009 in der Nachbereitungswoche die Reflexion zum Projekt. Nach unserer Einschätzung hat unser Kunstprojekt einen wichtigen Beitrag zum überaus erfolgreichen Start der DS Sofia geleistet. Nicht nur, aber auch durch die intensive Auseinandersetzung mit Kunst als Sprache, als Ausdruck von Gefühlen, Visionen und Fantasie konnten sich die Schüler / Lehrer / Eltern mit ihrer neuen Schule identifizieren und sich die DS Sofia als neue Deutsche Auslandsschule erfolgreich etablieren.

Das Interesse an den Projektarbeiten und an der Deutschen Schule Sofia waren aber so groß, dass an die Schule im Juni 2009 die Bitte des Kuratoriums der Nationalgalerie herangetragen wurde, mit den entstandenen Projektarbeiten eine Ausstellung in der NATIONALGALERIE Bulgariens im Oktober 2009 anlässlich des Gedenkens an den Mauerfall vor 20 Jahren zu gestalten.

Am 7. November 2009 zum Tag der offenen Tür der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Bulgarien konnten Exponate ebenfalls noch einmal einer breiten Öffentlichkeit präsentiert werden.

Unsere Projektplanung wurde also entsprechend der Gegebenheiten und Erfordernissen flexibel gestaltet. Angefügt ist eine Übersicht über den tatsächlich erfolgten Verlauf.

Schüler bauen weltweit Brücken

Monat

Verlauf / Aktivitäten im Überblick

Verantwortlichkeiten

2008 / 2009

1.Schuljahr

DS Sofia

09/2008 Projektidee

Lehrerteam

alle Pädagogen
10/2008 Projektplanung Arbeitsgruppe
11/2008-05/2009

Umsetzung der einzelnen Teilprojekte in den Klassen

Kunstlehrer:

Ø Kohl, Britta


Ø Laubscher, Monica

06/2009

Projektwoche DS Sofia / Projektgruppen:

Dokumentation der Projektwoche

Projektgruppenleiter:

Ø Nikolova, Milena

Ø Georgieva, Katja

Ø Taeger, Saskia

Ø Drewitz, Lucia

Ø Kämmerer, Ralf

06/2009

06/2009

Präsentationen zum Abschlussfest der DS Sofia

Anfrage Kuratorium Nationalgalerie

Projektgruppenleiter
07/2009 Reflexion, Gesamtlehrerkonferenz alle eingebundenen Pädagogen

2009 / 2010

2. Schuljahr

DS Sofia

09/2009 Präsentation des Projektes im Jahrbuch der DS Sofia Arbeitsgruppe Jahrbuch

09/2009

10/2009

Auswahl der Kunstexponate, inhaltliche Gestaltung der Ausstellung

Präsentation: Nationalgalerie

Monica Laubscher
11/2009 Präsentation: Tag der offenen Tür SLtg., Botschaft der BRD

11/2009-

01/2010

Vorbereitung des Projektes als Wettbewerbsbeitrag Arbeitsgruppe


Umsetzung der einzelnen Teilprojekte in den Klassen

Der Stuhl (Klasse 7/8)