Aktuell 2017/2018

„Back to School“- Besuch aus Brüssel

Am Montag, dem 4.6.18, hatte die DS Sofia, im Rahmen der Studien- und Berufsberatung, Besuch von der EU aus Brüssel!
Frau Rumyana Ivanova, Assistentin beim Europäischen Forschungsrat, einer Agentur der Europäischen Kommission, präsentierte vor Schülerinnen und Schülern der Klassen 9-11 ihren Lebenslauf, ihren Arbeitsplatz sowie Karrieremöglichkeiten und Möglichkeiten sozialen Engagements, die die EU bietet.

Warum gerade bei uns? Frau Ivanova war von 2011-2013 an der DS Sofia als Grundschullehrerin und als Assistentin der Schulleitung tätig und kehrte nun an den Ort, an dem sie „ihr Herz ließ“ (Zitat, Frau Ivanova), zurück, um im Rahmen des „Back to School“-Programms der Europäischen Union von ihrer Arbeit in Brüssel zu berichten.
So erfuhr das Publikum zunächst von Frau Ivanovas Lebenslauf - vom Schulabschluss am Ersten Fremdsprachen-Gymnasium Varna und dem Germanistik-Studium an der Sofioter Universität bis schließlich hin zur Arbeit bei der EU.
Anschließend berichtete unser Gast von den Aufgaben des Europäischen Forschungsrats, der europäische wissenschaftliche Forschungsprojekte aller Art finanziell unterstützt, von den Menschen unterschiedlichster Herkunft, die dort arbeiten, und von den positiven und weniger positiven Seiten ihrer eigenen Arbeit.
Schließlich präsentierte Frau Ivanova, welch viele Karrieremöglichkeiten die EU bietet, wie sich Jugendliche und Studenten über den „EU-European Voluntary Service“ oder den „EU-European Solidary Corps“ als Freiwillige bei sozialen Projekten in ganz Europa engagieren können und wie man bei europäischen Jugend-Austauschprogrammen des Erasmus+-Programms der EU teilnehmen kann.
Ein Verweis auf EU-Kontaktstellen in Bulgarien sowie ein EU-Wissensquiz rundeten die 2-stündige Veranstaltung ab, in deren Verlauf das Publikum fleißig Fragen stellte.

Wir danken unserer ehemaligen Kollegin ganz herzlich für diesen Einblick in die Arbeitswelt einer EU-Institution und in die vielen verschiedenen Möglichkeiten, die die EU ihren Bürgern bietet.

Frau Ivanovas Präsentation finden Sie hier.